Holmtreppen


Diese Bauart findet ihre Anwendung bei

   - Treppen, die frei im Raum stehen,
   - bei hohen Geschosshöhen,
   - bei nicht tragenden Wänden,
   - vor großen Fenstern und Glasfassaden.

Die tragenden Teile der Holmtreppe sind die Holme, balkenartige Bauteile, die sich unter den Stufen befinden.

Die Stufen liegen auf den Holmen auf und werden mit diesen verdübelt und verschraubt.

Bei geradläufigen Treppen können größte Spannweiten erzielt werden, wenn die Holme in Form von Brettschichtbindern hergestellt werden.

Bei der Holmtreppe handelt es sich um eine traditionelle Konstruktion, bei der die Stufenköpfe sichtbar bleiben und zu dem für die Holmtreppe charakteristischen Gestaltungselement werden.

Wie bei der Wangentreppe bietet die Holmtreppe in Hinblick auf die Geländerauswahl einen vielfältigen Gestaltungsspielraum.